fbpx Skip to content

In nur 7 Schritten zur eigenen Immobilie

sieben schritte

Der Erwerb von Wohneigentum sollte gut geplant sein, denn immer wieder kommt es vor, dass Immobiliensuchende ihre Traumimmobilie gefunden haben, die Finanzierung jedoch platzt. Auch sind die Suchenden sich meist unsicher, welcher Kriterien ihre neue Traumimmobilie erfüllen soll und an welchen Punkten sie bereit sind, auch Kompromisse einzugehen. 

Der 1. Schritt: Die Finanzierung

Zunächst einmal sollten Sie sich einen Überblick über Ihre finanziellen Möglichkeiten verschaffen. Fragen, die Sie sich in Bezug auf die Finanzierung Ihrer Immobilie stellen sollten, können folgende sein: Wie hoch sind meine Einnahmen und Ausgaben? Habe ich Eigenkapital angespart? Lassen Sie sich von einem Kreditinstitut beraten und eine Finanzierungszusage geben, wenn alles passt!

Der 2. Schritt: Die passende Immobilie finden

An diesem Punkt kommen einige wichtige Fragen auf: Erwarten Sie Nachwuchs? Wie sieht Ihre zukünftige Lebensplanung aus? Wie lange planen Sie, in dieser Immobilie wohnen zu bleiben? Sollte Ihr Haus barrierefrei sein? Welchen Standort bevorzugen Sie für Ihre Immobilie – lieber Stadt oder Land? Lass Sie sich hierbei von Ihrem lokalen Qualitätsmakler beraten, welcher Sie bei der Suche nach Ihrer Immobilie tatkräftig unterstützen wird!

Der 3. Schritt: Die Besichtigung der Immobilie

Vor der Besichtigung der Immobilie sollten Sie sich das Exposé und Dokumente wie Energieausweis, Flurkarte oder Baupläne, welche Sie vom Immobilienmakler oder den Verkäufer bekommen können, genau anschauen. Wenn es dann zu einem Besichtigungstermin kommt, sollten Sie sich die Ausstattung, den Zustand der Immobilie, Keller, Dach, Heizung und eventuell bestehende Mängel genauer anschauen. 

Der 4. Schritt: Die Preisverhandlungen

Wenn dann alles passt, müssen Sie sich mit dem Verkäufer über den Preis der Immobilie einig werden. Überlegen Sie sich gut, welchen Preis Sie maximal bereit sind zu zahlen. Kalkulieren Sie außerdem Kosten für die Modernisierungen ein und sprechen Sie dies beim Käufer an.

Der 5. Schritt: Der Kaufvertrag und die Notarsuche

Steht der Preis, kommt es zum Kaufvertrag, welcher notariell beurkundet werden muss. In der Regel wählt der Käufer den Notar aus. Falls es einen Immobilienmakler gibt, kann er Ihnen auch einen Notar vorschlagen, mit welchem dieser oft zusammenarbeitet. Dann erstellt der Notar den Kaufvertrag. Haben Sie individuelle Vereinbarungen in Bezug auf die Immobilie mit dem Verkäufer getroffen, können Sie diese in den Vertrag mit aufnehmen lassen. Anschließend bekommen Sie und auch der Verkäufer Zeit, den Vertrag genau zu prüfen.

Der 6. Schritt: Der Notartermin

Am Notartermin verliest der Notar den Kaufvertrag. Hier besteht die letzte Möglichkeit für Änderungen. Sollten sich welche ergeben, können diese handschriftlich vom Notar im Vertrag ergänzt werden. Danach wird der Vertrag von Ihnen und dem Verkäufer unterzeichnet.

Der 7. Schritt: Die Übergabe der Immobilie

Am Übergabetermin werden Ihnen alle Schlüssel und Unterlagen zur Immobilie übergeben. Achten Sie darauf, dass die Immobilie im vereinbarten Zustand übergeben wird.

Sie benötigen Unterstützung bei der Immobiliensuche? Kontaktieren Sie uns unverbindlich. Wir beraten Sie gern!

Teilen Sie diesen Post!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print